Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

JugenderlebnisIn sehr jungen Jahren ging ich in ein kleines Kino, Ich wollte mir 2001 von Kubrick ansehen. Spärlich gefüllt der Vorführraum. Ich suche mir einen Platz in der Mitte, sitze alleine in der Reihe. In der Werbung kommt ein älterer Herr in meine Reihe und setzt sich rechts neben mich. Der Film beginnt. Der alte neben mir macht es sich bequem, er spreizt die Beine und knetet seinen Schritt, was ich aus dem Augenwinkel sehe. Ich weiß nicht ob ich meine Aufmerksam auf die Leinwand oder auf meinen Sitznachbarn fokussieren soll. Eine geraume Zeit schaue ich ihm nur zu ohne dass es auffällt. Ich werde geil und greife mir auch an die Hose. Er zieht den Zip langsam runter und holt seinen Schwanz aus dem Hosenstall. Er spielt mit seiner linken an seinem Halbsteifen. Ich kann mich nicht mehr auf den Film konzentrieren und schaue direkt auf seinen Unterleib. Sein rechtes Knie berührt meins, er übt leichten Druck aus. Ich reagiere nicht. Seine rechte legt sich leicht auf meinen linken Oberschenkel, immer noch keine Reaktion von mir. Er wird forscher und seine rechte Hand legt sich auf meine linke. Er flüstert mir zu: „Du willst ihn doch“ und legt meine Hand auf seinen Halbsteifen. Minutenlang wichse ich seinen Schwanz, der dabei immer steifer wird. „Zeig mir deinen“ raunt er mich an. Mit der anderen Hand öffne ich meine Hose und befreie meinen inzwischen Steifen aus seinem Gefängnis. „Brav, mein Kleiner“ meint er leise und spielt mit meinem malatya escort Penis, ich werde geil ohne Ende. „Wenn du mehr willst, zieh deine Hosen ganz aus“ Ich trete meine Schuhe aus, Becken hoch und Hosen runter, ich lege sie rechts neben mich. Ich sitze unten ohne nur noch mit T-Shirt und Strümpfen in einem Kino, ich habe noch keine Haare am Sack, aber bin geil wie Nachbars Lumpi und sitze neben einem ca. 65-jährigen Mann dessen Steifen ich mit der linken wichse. Auch er hat seine Hand zwischen meinen Beinen. Aus den vorderen Reihen steht ein Mann auf und geht nach hinten Richtung Ausgang. Als er an unserer Reihe vorbei kommt bleibt er kurz stehen, ich kann seinen lüsternen Blick sehen. Er geht weiter. Ich liege mehr als ich sitze. Der Alte neben mir legt seinen rechten Unterarm um meinen Nacken und zieht mich zu ihm. „Blas mich du devote Schlampe“ Mein Kopf wird nach unten gedrückt und seine pralle Eichel wird vor meinen Augen immer größer. Ich öffne meine Lippen und sein Prügel gleitet in mein Maul. Ich weiß nicht warum, aber ich fange an zu saugen, und ich finde es geil. Er bearbeitet weiterhin meinen haarlosen Pimmel, der auf maximale Größe zu wachsen scheint. Der Fremde Mann kommt wieder in den Vorführraum und steuert direkt auf unsere Reihe zu, er setzt sich rechts neben uns, holt seinen Halbsteifen aus der Hose und fragt leise ob er uns zu sehen darf. Der Schwanz in meinem Maul erwidert, das wäre kein Problem. Er wolle escort malatya den Kleinen, er meint mich, noch zum Sklaven erziehen. Wenn ich mich beteiligen darf? Fragt der Fremde. Ich blase bei dieser Unterhaltung weiterhin an seinem inzwischen knüppelharten Schwanz. An meinen Haaren zieht er mich weiter über sich. Mit dem linken Bein knie ich auf meinem Sitz, das rechte steht auf dem Boden, meine Brust schleift über den Steifen der gerade noch in meinem Maul war, mein Blick fällt auf einen neuen Schwanz und eine Hand zieht mich nach unten. Meine Lippen öffnen sich und zum 2. Mal an diesem Tag schmecke ich einen fremden harten Prügel. Schmeckt nach Pisse, trotzdem mache ich weiter. Die Hand des Herrn, über dem ich knie, knetet meine Arschbacken. Finger an meiner Rosette, seine andere Hand wichst mich, ein Finger überwindet meinen Schließmuskel, er fickt mich mit seinem Finger. Der harte Schwanz in meinem Mund pulsiert, ich ziehe mich zurück, 10 cm vor meinem Gesicht schießt der 2. Fremde mir seinen heißen Samen mitten ins Gesicht. Schub auf Schub schleudert er mir sein Schleim in die Fresse. Er ist nicht ganz leise dabei.Andere Kinobesucher werden auf uns aufmerksam. Der ältere Mann, auf dem ich liege zieht mich hoch. Ich stehe halb und halb knie ich neben ihm, er hat immer noch seinen Finger in meinem Arsch. „Wenn du kleine Sau spritzen willst, dann setz dich auf mich.“ Was jetzt? In einem öffentlichen Kino soll ich gefickt malatya escort bayan werden? Ich versuche mich so klein wie möglich zu machen als ich mich breitbeinig über ihn stelle. Sehe in den hinteren Reihen andere Männer die nicht nur auf die Leinwand schauen. Er bleibt passiv, ich soll mich ja setzen. Seine senkrechtstehende Eichel trifft erst auf meinen Damm und rutscht dann Richtung Anus. Ich gehe tiefer, schmerzhaft. Ich senke mich weiter. Als er meinen Schließmuskel überwindet stöhne ich laut auf, spätesten jetzt bekommen alle Kinobesucher mit was hier abgeht. Ich setze mich weiter und sein Pfahl gleitet tiefer in mich, Ich bewege mein Becken. Ich reite auf seinem Prügel. Mein haarloser Pimmel klatscht auf seinen Bauch. In die Reihe hinter uns tritt ein Mann und schaut uns zu, langsam öffnet er seine Hose und fängt 20 cm vor meinem Gesicht an zu Masturbieren. Mein Stecher zieht mir auch das T-Shirt aus. Ich sitze nur noch mit meinen Strümpfen bekleidet, wobei bekleidet vielleicht das falsche Wort ist, auf seinem steifen Prügel. Seine Hände spielen mit meinen kleinen, aber empfindlichen Brustwarzen, ich werde immer geiler. Er sieht aus dem Augenwinkel den Schwanz neben sich, und meint zu mir: „Wenn du einen Schwanz gezeigt bekommst, gib ihm doch wenigstens ein Küsschen“. Ich beug mich weiter über seine Schulter, in meinem Gesicht klebt immer noch der Lustschleim des 2. und meine halboffenen Lippen legen sich auf die 3. fremde Eichel. Mein Stecher drückt seinen Unterleib ruckartig hoch, rammt sein Schwert ganz tief in meinen Darm, ich stöhne und werde weiter nach hinten geschoben. Das fremde harte Teil schiebt sich dabei tiefer in mein Maul. Werde ich hier zur 2-Loch Stute gemacht?

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Kategoriler: Genel

0 yorum

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir