Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Der nächste Ski Urlaub – Teil 10Wir lagen unter der Decke und Ariane war es kalt. Sie drehte sich um und lag mit dem Rücken zu mir dann sagte sie ich soll mich dran legen zum wärmen. Also lagen wir jetzt im Löffelchen da und wärmten uns gegenseitig. Wir lagen da und redeten nichts sie presste sich immer fester an mich und ihr Hintern drückte fest gegen meinen Schwanz. Sie sagte das Sie müde wäre und schlafen wolle. Ich dachte mir Schlaf könnte mir auch gut tun und ich sagte ihr gute Nacht und versuchte zu schlafen. Die Betonung lag auf versuchte denn sie drückte mir ständig ihren kleinen wohlgeformten Hintern gegen meinen Schwanz so dass er langsam wieder wuchs.Ich fragte sie ob sie nicht schlafen wolle und sie antwortete „Doch wieso?“. Ich erklärte ihr das sie mir immer ihren Hintern an den Schwanz presst und er dadurch gleich wieder hart werden würde. Sie sagte „Findest du meinen Hintern gut?“ und ich sagte ihr das sie einen tollen Hintern hat ich aber so sicher nicht schlafen kann. Sie entschuldigte sich und sagte „Sorry aber es fühlt sich so gut an, aber ich höre jetzt auf, versprochen“. Ich bedankte mich und versuchte wieder zu schlafen. Es war kurze Zeit ruhig und plötzlich presste sie sich wieder an meinen Schwanz.„OK” dachte ich „Wenn du es so haben willst, dann bleibst du aber auch wach” fuhr ich meinen Gedanken fort. Ich dachte mir, wenn sie meinen Schwanz wieder groß macht muss sie ihn auch wieder klein bekommen. Sie presste wieder und diesmal drückte ich mit meinem Becken dagegen. Mein Schwanz drückte von hinten gegen ihre Spalte und wuchs wieder ein Stück. Ich nahm ihn in meine Hand und streifte ihr damit leicht an der Spalte und den Pobacken entlang. Sie sagte nichts jedoch meinem Schwanz gefiel es. Er wurde davon noch steifer und ich konnte nun meinen Schwanz in ihre Spalte stecken und bewegte ihn darin hoch und runter. Sie war immer noch feucht und es fühlte sich gut an.Ariane sagte immer noch nichts aber ich hörte ein leichtes stöhnen und Seufzen. Ich streifte durch ihre Spalte mit meiner Eichel und mein Schwanz war wieder hart. Ich streifte hoch und runter. Ariane rührte sich nicht aber sie stöhnte leise und schnurrte wie eine Katze. Dann ging ich ein Stück weiter und streifte mit meiner Eichel leicht über ihre Rosette. Ariane zuckte kurz und stöhnte etwas lauter. Ich probierte es nochmal aber drückte meine Eichel etwas fester auf ihre Rosette. Sie zuckte wieder und stöhnte noch etwas lauter.Ich dachte mir das ich heute noch einen kleinen Arschfick rausholen könnte also ging ich aufs ganze. Ich fuhr jetzt mit meiner Hand nach unten und streifte mit meinem Finger durch ihre nasse Spalte und fing an ihren Kitzler zu massieren. Ariane sagte immer noch kein Wort aber legte die Beine etwas anders und ihre Spalte wurde besser zugänglich. Ich massierte ihr langsam den Kitzler und sie stöhnte wieder. Ich fuhr ihr durch die Spalte bis zu ihrer Fickgrotte und steckte den Finger rein und bewegte ihn leicht. Sie war total nass. Ich zog den Finger wieder raus und glitt nun zu ihrer Rosette und massierte mit meinem nassen Finger ihre Rosette.Sie zuckte wieder auf ich hörte wie sie eine Hand in das Kissen krallte und sie stöhnte weiter. Ihr schien es zu gefallen und ich machte weiter. Mein Schwanz war wieder voll da und ich versuchte meinen Finger etwas in ihre Rosette zu drücken. Ich kam etwas rein und Ariane quiekte und stöhnte. Sie karaman escort sagte immer noch kein Wort aber ich wusste sie schläft nicht. Ich entschloss mich ihr den Arsch vorzubereiten, um meinen Schwanz in ihrer Arschfotze zu versenken „Aber was mache ich in der Zwischenzeit mit meinem Schwanz“ dachte ich aber mir fiel etwas ein.Ich befreite meinen Arm, auf dem ihr Kopf lag und krabbelte langsam an ihrem Rücken nach unten Richtung Hintern. Dabei leckte ich entlang der Wirbelsäule mit der Zunge. Als ich an ihrem Hintern angekommen war küsste ich ihr die Pobacken und massierte sie leicht. Ariane schnurrte und stöhnte aber sagte weiter nichts. Ich drehte ihren Körper ein wenig so dass sie auf dem Bauch lag und winkelte ein Bein an ich legte mich dazwischen mit dem Kopf an ihrem Hintern. Durch das Mondlicht konnte ich deutlich ihre nasse Spalte und ihre Rosette sehen. Ich fing an über ihre Pobacken zu lecken und bewegte mich dabei mit der Zunge Richtung Rosette. Dort angekommen steckte ich ihre meine Zunge daran und Ariane zuckte nach vorne und ich hörte wie sie in das Kissen stöhnte.Meine Zunge leckte langsam über ihre Rosette in kreisenden Bewegungen. Arianes Becken bewegte sich leicht hin und her dabei und man hörte das dumpfe stöhnen aus dem Kissen. Ich presste meine Zunge fester auf ihre Rosette und steckte sie ein wenig hinein. Wieder zuckte Ariane nach vorne stöhnte in ihr Kissen und krallte sich in die Matratze. Dies machte ich noch eine Weile bis ihre Rosette schön entspannt und nass war.Ich legte mich wieder seitlich neben Ariane und drehte sie an der Hüfte wieder zu mir und wir lagen wieder wie vorher in der Löffelchen. Damit mein Schwanz sich nicht langweilte wehrend ich Arianes Rosette vorbereitete nahm ich ihn in die Hand führte in wieder in die Spalte und platzierte ihn vor ihrer Grotte. Dann ließ ich ihn langsam in die nasse Fickgrotte eindringen. Es ging einfacher als vorhin aber doch noch sehr eng. Ich dachte mir, wenn die da schon so eng ist wie eng wäre dann ihre Arschfotze. Aber ich dachte mir „Geht nicht, gibt’s nicht” und machte weiter. Ariane stöhnte wieder etwas lauter mit meinem Schwanz in ihrer Fickgrotte und bewegte selbst leicht ihr Becken. Ich bewegte mich wenig denn ich wollte sie nicht in die Fotze ficken, sondern nur meinen Schwanz für später parken. Durch die leichten Bewegungen würde er hart bleiben und in ihrer Fickgrotte auch schön nass. Als mein Schwanz eine angenehme liege Position eingenommen hatte, streifte ich mit meinen Fingern durch ihre Spalte um etwas von ihrem Nektar aufzunehmen. Meinen nassen Fingern legte ich Ariane wieder auf die Rosette und massierte sie wieder.Sie stöhnte wieder auf und ich konnte ein leises „Oh Gott” aus dem Kissen hören. Nach einigem kreisen mit dem Finger an ihrer Rosette versuchte ich ihr den Finger etwas tiefer rein zu stecken. Ich kam ein Stück hinein und Ariane zuckte erneut. Sie war wirklich richtig eng und ich zog meinen Finger nochmal raus hielt meine Hand an den Mund, presste mir ordentlich Spucke über die lieben und nahm sie mit den Fingern auf. Dann führte ich meine Finger zu ihrer Rosette und schmierte sie ordentlich ein. Ich startete einen neuen Versuch und kam jetzt viel besser rein. Mein Finger steckte nun bis zum ersten Gelenk in ihrer Rosette und Ariane hechelte in das Kissen.Ariane bewegte weiter leicht ihr Becken, um mein Schwanz mit ihrer escort karaman Fotze zu massieren. Sie sagte immer noch kein Ton und außer stöhnen machte sie nichts. Sie ließ alles mit sich machen und verwöhnen. Ich bewegte meinen Finger in ihrem Arsch rein und raus und kam immer tiefer mit ihm hinein. Ich spürte meinen Schwanz mit dem Finger, der gerade im anderen Loch verweilte. Ariane bewegte ihr Becken jetzt schneller und ich musste aufpassen das sie nicht zu wild würde damit mein Schwanz dadurch nicht spritzt.Mein Finger steckte nun bis zum Anschlag in ihrer Arschfotze und ich machte mich daran meinen zweiten Finger rein zu schieben. Dafür nahm ich wieder Spucke aus meinem Mund und setzte zwei Finger vor ihrer Rosette an. Ich ließ sie langsam in ihren Arsch gleiten was schon besser ging als vorher. Ariane schrie kurz in ihr Kissen und stöhnte dann weiter. Meine beiden Finger steckten nun tief in ihrer Arschfotze und ich bewegte sie raus und rein. Arianes Becken wippte im selben Takt mit.Mein Schwanz in ihrer Grotte und zwei Finger in ihrer Arschfotze. Es war extrem eng für alle Beteiligten aber es fühlte sich wahnsinnig gut an. Jetzt war es an der Zeit meinen Schwanz in ihre Arschfotze zu versenken. Ich zog meine Finger und meinen Schwanz gleichzeitig raus, nahm nochmal ordentlich spucke und verteilte sie auf ihrer Rosette. Mein Schwanz war noch nass von ihrer Fotze. Ich wollte gera
de meinen Schwanz an ihrer Rosette anlegen da schoss Arianes Kopf hoch und sie sagte „Du willst mir doch jetzt nicht etwa deinen dicken Schwanz in meinen Arsch stecken. Der hat doch kaum in meine Fotze gepasst”. Zumindest wusste ich das sie doch wach ist. Ich wollte sie etwas entspannen legte meinen Mund an ihr Ohr und flüsterte „ Ich würde dir gerne dein kleines enges Arschloch mit meinem dicken Schwanz ficken. Stell dir doch mal vor wie mein dicker Schwanz tief in deiner Arschfotze steckte, dich stößt und du vor Lust nur schreien könntest. Du findest doch meinen dicken Schwanz so geil also stell dir vor wie geil er in deiner Arschfotze steckt und dich zum Wahnsinn stößt und du so geil kommst das du nicht mehr weißt wo du bist. Du willst doch meinen dicken Schwanz in deiner Arschfotze spüren wie er dir das Hirn raus stößt. Stell dir vor wie er tief in der Arschfotze steckt ich dir dabei deine geilen Titten mit der Hand massiere dir die Nippel hart mache und ich dir deinen Hals dabei küsse wehrend mein Schwanz langsam aber intensiv deine kleine geile enge Arschfotze stößt und dir dann seine Ficksahne tief in deinen Arsch spritzt“. Ariane erregte es so sehr wehrend ich mit ihr sprach das sie stöhnend sich hin und her wand. Sie drehte ihren Kopf leicht zu mir und sagte „Oh Gott, du hast mich eben so geil gemacht was du gesagt hast. Steck deinen Schwanz in meinen Arsch und Fick ihn mir”. Das lies ich mir nicht zweimal sagen und machte weiter. Ich schob ihr meinen Schwanz nochmal in ihre Fotze damit er wieder steifer und nass wurde, bewegte mich ein paar mal in ihr und zog ihn wieder raus. Dann legte ich ihn wieder an ihrer Rosette an und schob ihn langsam rein. Ariane hielt den Atem an und krallte sich ins Kissen. Es war richtig eng und ich kam nur sehr langsam in sie herein. Sie wimmerte „Oh Gott Nein, das ist zu eng der passt da niemals rein”. Ich zog meinen Schwanz kurz etwas zurück und versuchte es nochmal. Dieses Mal ging es leichter und er war bis karaman escort bayan zur Eichel in ihrer Arschfotze. Sie stöhnte und schrie auf und ich schob ihn weiter rein. Er glitt langsam cm für cm tiefer in ihre Arschfotze rein und Ariane stöhnte „Oh Gott ist das eng, ist das eng”. Ich bewegte meinen Schwanz wieder zurück und stieß ihn mit einem Ruck bis zum Anschlag rein. Ariane schrie auf „Oh Gott, Oh Gott“. Jetzt bewegte ich mein Becken vor und zurück. Ich legte mein Arm unter ihren Kopf so das ich vorne an ihre Titten kam. Mit der anderen Hand griff ich an ihre Fotze und fing an ihren Kitzler zu massieren. Ich massierte ihre Titten und den Kitzler und bewegte meinen Schwanz in ihrer Arschfotze rein und raus. Langsam gewöhnte sich Ariane daran und fing an zu stöhnen. Ich steckte mit meinem Schwanz tief in ihrem Arsch und es war sehr eng. Ich bewegte mich langsam stieß aber intensiv in sie rein. Ihr Ohr lag unter meinem Mund und ich flüsterte „Deine kleine Arschfotze ist so geil eng. Es macht mich total wahnsinnig meinen Schwanz in deine Arschfotze zu stoßen. Ich will sie richtig geil ficken und dir dabei deine geilen Titten und deinen nassen geilen Kitzler massieren bis du vor Geilheit schreist”. Ariane stöhnte auf und sagte „Oh Gott ja, Fick mir meine kleine enge Arschfotze. Ich will vor Geilheit schreien. Fick mich richtig und spritz mir deine geile heiße Ficksahne in meine enge Arschfotze“. Wir lagen im Löffelchen hintereinander und ich fickte Arianes Arschfotze langsam aber intensiv wehrend ich ihr die Titten und den Kitzler massierte. Ariane kam aus dem stöhnen nicht mehr raus. Mich ließ das alles auch nicht kalt. Es machte mich geil, so eine enge Arschfotze zu ficken und ich merkte wie mir langsam der Saft in die Spitze stieg.Ich bewegte mich immer intensiver meine Hand massierte ihren Kitzler immer heftiger und Ariane stöhnte bei jedem Stoß immer lauter. Dann sagte sie „Du fickst mir so geil meinen Arsch, ich komme gleich, Stoß richtig zu”. Ich stieß ihr noch intensiver meinen Schwanz in die Arschfotze und lange konnte ich es nicht mehr aushalten und ich sagte zu ihr das ich gleich abspritzen würde. Sie stöhnte noch lauter und sagte „Ja komm schon, Spritz mir deine heiße Ficksahne tief in meine Arschfotze. Füll mir mein enges Arschloch mit deiner Sahne aus”.Ich stieß noch ein paar Mal heftig zu und spritzte dann meine ganze Soße in Arianes Darm. Ich kam mit einem lauten stöhnen und zeitgleich fing Ariane an zu zucken, krallte sich wieder in das Kissen und schrie laut ihren Orgasmus raus. Es war so laut das unsere Mitbewohner das sicher gehört hatten. Ich blieb noch etwas so liegen bis mein Schwanz halb schlaff aus ihrem Arsch glitt. Ariane kam auch wieder etwas zu sich und drehte sich zu mir um und gab mir eine leichte Backpfeife. Ich schaute sie an und fragte sie für was das war und sie sagte, „Weil du mir einfach deinen riesen Prügel in den Arsch gesteckt hast und weil du dich nicht an unsere Abmachung gehalten hast deine Hosen an zu lassen”. Ich schaute nur verwundert. Im gleichen Moment steckte sie mir die Zunge in den Hals und küsste mich. Dann verschwand sie sofort runter zu meinem Schwanz nahm ihn in die Hand, schaute mich an und sagte „Und das ist für den geilsten Orgasmus den ich je hatte” und versenkte meinen Schwanz der gerade noch in ihrem Arsch war, in ihrem Mund und lutschte ihn mir sauber.Ich lachte innerlich und sagte zu mir „Die ist wirklich ne Zicke”. Ich legte mich zurück und genoss wie sie mir den Schwanz sauber lutschte. Als sie fertig war kam sie zu mir hoch und sagte „Ich glaube ich sage Saskia sie kann noch eine Nacht bei ihrem Freund schlafen“.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Kategoriler: Genel

0 yorum

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir