Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

CarinaIch saß im Sozialraum der Praxis und trank einen Kaffee, als meine Kollegin Carina zur Tür herein kam. Sie trug wie wir alle eine weiße Hose, wie Ärzte sie tragen dazu ein dunkelblaues Poloshirt. Bei ihr saß es sehr figurbetont mit ihren 34 Jahren war sie sehr schlank, hatte einen Knackpo einen tollen flachen Bauch und schöne feste Brüste. Ihre Beine waren lang und schlank. Sie war noch dazu total lustig und wahnsinnig cool drauf. Ihre dunkelblonden Haare, die sie hin und wieder hell färbte. Dazu ihr wilden grünen Augen. Das Piercing in ihrer linken Augenbraue verstärkt den Eindruck. Carina war einfach eine Frau wie ich sie mochte. Selbstbewusst, weiß was sie will, intelligent, hübsch und extrem sexy. Sie kleidete sich figurbetont und zeigte was sie hatte.Hatte mir schon oft ausgemalt wie es wohl mit ihr wäre. Carina grinste mich an, als ob sie meine Gedanken erraten würde und verließ den Raum. Der Arbeitstag verging und ich wollte zum Empfang gehen um meinen letzten Patienten für den Tag zu holen. Aber der Empfang war leer. Wie überhaupt die ganze Praxis. Ich traf noch meinen Chef. „Heiner, weißt du Karin vom Empfang ist?“ „Die ist vor einer Stunde heim!“ sagte er „du, ich muss los! Carina weiß Bescheid! Die ist noch da!“ damit fiel die Tür hinter ihm ins Schloss.Ich ging zu Carina’s Behandlungsraum, klopfte und trat ein. Carina hatte sich umgezogen. Sie trug ein blaues figurbetontes Sommerkleid. „Gut das du da bist.“ sagte sie „dein letzter Termin hat abgesagt.“ „Oh, ok!“ sagte ich. In dem Moment drehte sich Carina um beugte sich über ihren Schreibtisch.Dabei streckte sie lasziv ihren Po in meine Richtung. Noch bevor sich meine Vernunft einschalten konnte, stand ich hinter und schob meinen Schritt samt steif werdenden Schwanz an Carina’s Po.Mit kreisenden Bewegungen rieb ich mich an ihr. Carina kicherte nur. Mit beiden Händen umfasste ich ihre schlanke Hüfte, Carina richtete sich auf und ich küsste ihren Hals.Dann schob ich sie sanft gegen die Wand. Meine Hände wanderten über ihren Körper während sie ich an der Wand abstützte und gegen mich drückte. Ihren Po rieb sie an meinem Schritt.Ich war plötzlich wie ein wildes bursa escort Tier in einem Rausch alle Beherrschung war dahin. Ich zog die Träger ihres Kleides nach unten und merkte, dass sie keinen BH trug. Wild massierte ich ihre schönen kleinen Brüste. Dabei küsste ich weiter ihren Hals, „mhhh schön Chris!“ hauchte Sie mir ins Ohr.Mit einer Hand öffnete ich den Reisverschlusses ihres Kleides und streifte es ihr von den Schulter und zog es ihr aus. Carina stand nur in einem knappen schwarzen String vor mir. Sie stand immer noch mit dem Rücken zu mir. Einer meiner Hände wanderte in Carinas schwarzen String. Bestimmt und zielgerichtet massierte ich ihren Kitzler. Sie stöhnte sofort auf, „ahhhh mhhhh!“ Ich merkte wie sie schneller und heftiger atmete. Ihr Duft und die wohligen lustvollen Geräusche, die Carina von sich gab, machten mich ganz wild. „Du bist so geil, Carina!“ stöhnte ich, dabei merkte ich wie feucht sie war.Ich riss mit einem Ruck ihren schwarzen String herunter dabei drängte ich von hinten zwischen ihre Beine und drang mit meinem Schwanz kraftvoll in sie ein. „Ohhh fuuuck!“ stöhnte Carina auf als ich meinen Prügel in sie schob. Carina streckte mir ihr Becken entgegen, dass ich besser Eindringen konnte. Ich rammte ihr meinen Schwanz bis zum Anschlag in sie. „Oooooh scheiße Chris, ist dein Schwanz geil!“ schrie Carina auf.Ich sties fest und bestimmt zu. „Ja, geiil! nimm mich Chris!“ stöhnte Carina.Ich stieß langsam und gefühlvoll zu, denn sie sollte sich an meine Größe erst gewöhnen. Langsam wurden meine Stöße schneller und härter. „Oh Gott Chris, so dick dein Schwanz!!“ stöhnte Carina. Ich griff von hinten an ihren Kitzler und während ich zustieß massierte ich diesen mit sanften kreisenden Bewegungen. Carina stützte sich mit ihren Händen weiter an der Wand ab. „Scheiße du weißt wie ich es mag, nimmst mich einfach so!“ keuchte sie.„Wir hätten schon früher ficken sollen!“ raunte ich in ihr Ohr. Meine Stöße waren hart und fest dagegen massierte ich ihren Kitzler sanft. „Ohhh du machst mich so geil!“ stöhnte Carina Ich merkte Carina war richtig erregt und bis zu ihrem Orgasmus nicht mehr weit hatte, aber so früh wollte görükle escort ich das nicht. Ich wollte jetzt einen geblasen bekommen.Ich zog meinen Schwanz aus ihr heraus drehte sie um und drückte sie auf ihre Knie. Carina Verstand sofort und nahm meinen Schwanz gierig in ihren Mund auf. Sie lutschte fest an meiner Eichel und wichste wild mit einer Hand meinen Schwanz während sich ihr Kopf rhythmisch auf und ab bewegte. Mein Schwanz war in ihrem süßen, heißen Mund gefangen. „Carina, du bist so geil!“ stöhnte ich auf.Schmatzend lutschte und saugte sie an meinem Schwanz, als ob es kein Morgen gäbe.Ihre Lippen knabberten an meiner prallen Eichel und hin und wieder ließ sie ihre Zunge darüber flitzen. Gerade ihre wieselflinke Zunge brachte mich jetzt schier um den Verstand. Besonders, wenn Carina sie über meine Eichel tanzen ließ, sie mit wirbelnden Zungenschlägen traktierte, den blutroten Pilz umschmeichelte, nur um den Schaft dann wieder für einige quälend süße Momente nur tief in den Rachen zu saugen. Es war unverkennbar, Carina beherrschte ihr Repertoire wie eine begnadete Künstlerin und genauso spielte sie auch so auf meinem schwarzen Instrument.Sie raubte mir den Verstand, klar denken konnte ich nicht mehr. Ich wollte sie nur noch hart rannehmen, also holte ich Sie hoch, drehte sie um und drückte ihren Oberkörper auf die Tischplatte. Spreizte ihre Beine und drang mit einem dominanten Stoß in sie ein. Ich wollte ihr zeigen, wer der Boss ist.„Oh! wow! Chris!!“ stöhnte Sie auf. „Deine Pussy fühlt sich so geil an, Carina!“ keuchte ich. Dann began ich mit festen Stößen meinen Schwanz immer wieder in ihre heiße Spalte zu treiben. Dabei quittierte sie jedes kraftvolle Stoßen mit einem lauten Stöhnen.Ihre Muschi war so heiß und nass, bei jedem kraft vollen Stoß schmatzte sie. Ihren Oberkörper drücke ich auf den Tisch, so dass sie sich nicht rühren konnte„Ooohh fuuuck, Chris! Sooo geiil, dein Schwanz ist so geil!!“ Stöhnte Carina wie von SinnenIch merke wie ich bei jedem Stoß die Luft weg bleibt.„Gefällt es dir so gefickt zu werden?“ frage ich frech.„Oh Chris ich liebe es! Fiiick mich…. Fick mich hart!“ das letzte schrie bursa escort bayan sie vor Lust.Ich fickte sie noch härter und merke wie ihr Stöhnen wilden Lustschreien wich.„Ohhhh Chris…. ich komme….hör nicht auf mich zu ficken!“ schrie sie wild vor Geilheit. Während Carina kam fickte ich sie noch härter und meine Stöße wurden rücksichtslos wild. Hatte fast Angst dass ich ihr weh tue so hart stieß ich zu. „Deine Pussy ist sooo geil!! Du bist jetzt meine Schlampe und ich fick dich wie ich will!“ stöhnte ich wie von Sinnen.Ich zog dabei Carina hoch, legte sie auf den Rücken und legte ihre Beine über meine Schultern und stieß weiter fest zu. Carina sah mich mit Augen wild vor Lust an. Bei jedem meiner harten Stöße klatschten meine Hoden ab ihren Po. „Ja Chris…. ich will deine Schlampe sein, mach mit mir was du willst!“ schrie mir Carina außer sich vor Lust entgegen.Meine Stöße trieben meinen fetten Schwanz immer wieder tief in sie. Ihre heiße, enge und feuchte Spalte umschlossen fest meinen Schwanz.„Oh Chris fick mich weiter!“ schrie Carina „hör nicht auf mich zu ficken!“ „Keine lässt sich so geil ficken wie du!“ keuchte ich.„Fick mich weiter, so hat mich noch keiner gefickt, benutz deine Schlampe!“ schrie Carina mit lauten Lustschreien aus.Carinas Schreie werden schrill vor Extase „Ich komme schon wieder!“ schrie sie auf. Auch ich kann mich nicht mehr beherrschen und schieße meine Ficksahne tief in Carinas Muschi.Während ich in Schüben in ihr komme stöhnt Carina mit zusammen gepressten Lippen in ihrem Orgasmus „Chris gib mir deinen geilen Saft!“Ich hab das Gefühl von Carinas Muschi gemelkt zu werden.Ich ziehe ihn nachdem ich fertig bin aus ihr heraus.Dann ziehe ich ihren Kopf etwas grober zu mir schiebe ihr meinen Schwanz in den Mund. „Los lutsch ihn sauber!“ Carina sieht mich an und hauchte bevor mein Schwanz in ihrem Mund verschwand, „Was immer du willst, Chris!“Carinas Mund bescherte mir süße Qualen der Lust während sie meinen Schwanz sauber lutschte.Erschöpft sank ich nach einer Weile zu Boden während Carina völlig fertig auf dem Tisch lag.„Irre war das geil!“ sagte ich. „Wem sagst du das, du hast mich so geil gefickt.“ hauchte Carina.So ich muss jetzt meine Tochter vom Sport abholen. „Gibst du mir mein Kleid?“ Wir zogen uns an und Carina ging etwas unrund vor mir aus der Praxis.Wenn euch die Geschichte gefallen hat, kommentiert und bewertet sie doch.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Kategoriler: Genel

0 yorum

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir